Erste inhaltliche Schulungsunterlagen fertiggstellt und live "getestet"

Die Schulungsunterlagen für die beiden ersten inhaltlichen Schulungsmodule „Grundlagen" und „Stammdaten und Strukturen" wurden vorläufig fertiggestellt. Nach intensiver Diskussion in der Arbeitsgruppe Schulungskonzeption, wurden beide Module das erste Mal „live" getestet. Am 24. Mai fanden sich hierzu zahlreiche Pilotanwender/innen und Projektmitarbeiter/innen im Oberkirchenrat ein. Frau Wild, als erfahrene Umstellungsbegleiterin und Expertin im Bereich der Doppik führte durch die Veranstaltung. Viele Fragen konnten geklärt werden und der erste Testlauf der Schulungsunterlagen wurde von allen positiv bewertet. Weitere Veranstaltungen zur Einführung in die kirchliche Doppik sind im August für die nächsten Pilotanwender/innen des Oberkirchenrats geplant.

Von April bis Juni fanden ebenfalls technische Key-User Schulungen im System newsystem statt. Daran waren sowohl die Piloten, als auch Projektmitarbeiter/innen beteiligt. Es ging dabei darum das System vertieft kennenzulernen.

Bei allen Neuerungen, die die Umstellung auf die doppische Buchhaltung mit sich bringen wird, konnten hier alle Beteiligten feststellen, dass die Handhabung und Optik des neuen Systems, das „look and feel", sich doch stark an das vertraute Navision-K anlehnt und so den Umstieg auf newsystem erleichtert.

Da sich das ePortal derzeit noch in der Ausgestaltungs- und Testphase befindet, wurden in diesem Bereich noch keine Schulungen angeboten.

Die inhaltlichen Schulungsunterlagen werden jetzt sukzessive weiterentwickelt und fortgeschrieben.

Zum Hintergrund:

Im Projekt Zukunft Finanzwesen sehen wir ein modulares Schulungskonzept vor. Das heißt je nach Arbeitsbereich werden die Personen den entsprechenden Modulen zugeordnet. Die zu schulenden Modulen finden Sie in unserer Schulungsmatrix.

Da wir, insbesondere in den drei Roll-Out-Wellen, eine sehr große Anzahl an zu schulenden Personen haben, werden die Schulungen über das ganze Jahr hinweg angeboten. Wobei das Modul Grundlagen z.B. verstärkt schon im 1-2. Quartal angeboten werden soll. Über die weitere Planung halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden!

Die Schulungen werden in der Weise durchgeführt, dass zunächst immer ein inhaltlicher Teil geschult wird und dann der dazu passende technische Teil in „newsystem".