Echtstart der ersten Pilotanwender zum 1. Januar 2020

Am 1. Januar 2020 begann für das Projekt Zukunft Finanzwesen eine spannende Phase, da der Echtstart der Kirchlichen Doppik realisiert wurde. Insgesamt vier Pilotanwendende starteten mit den doppischen Softwareprodukten „newsystem“ (bisher Navision-K) und dem „ePortal“ (bisher CuZea) der Firma Axians Infoma. Dem Echtstart wurde gespannt entgegengeblickt, da alle bisherigen Überlegungen, die sich einerseits in den rechtlichen Grundlagen sowie andererseits in definierten Anforderungen und Erwartungen niederschlagen, sich nun in der Software und der Praxis bewähren müssen.

Die Pilotanwendenden werden in den ersten Monaten durch eine intensive Echtstartbegleitung vor Ort und durch laufenden telefonischen Support der Projektmitarbeitenden sowie der Firma Axians Infoma unterstützt.

Aus der täglichen Pilotierung können neue oder zusätzliche Anforderungen an die Kirchliche Doppik und an die Software entstehen, die im Rahmen des Supports aufgenommen und weiter bearbeitet werden.