Fragen und Antworten

 
 
 
 

Umstellung doppische Software

  • add Wie erfolgt künftig der Zugriff auf die Software?

    Das kommt ganz darauf an, mit welchen Modulen der Nutzer arbeitet und wie die Systemanbindung erfolgt.

    In Anbetracht der derzeitigen Systemerstellung können genauere Informationen hierzu im Laufe des Jahres 2019 gegeben werden.

  • add Ist das neue Programm benutzerfreundlich?

    Bei der Auswahl der Software spielt die Softwareergonomie eine große Rolle für das Projekt. Daher wurden bereits Standards der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) mit in das Software-Lastenheft aufgenommen und abgefragt. Das Erfüllen der Kriterien war für die Softwareanbieter eine wichtige Voraussetzung, um im Softwareauswahlprozess weiter berücksichtigt zu werden.

  • add Bietet das Programm sogenannte Erfassungsmasken an?

    Ziel ist es, den Aufwand in der Buchhaltung möglichst gering zu halten. Daher sind "Workflows" für einzelne Buchungsvorgänge geplant.

    In Anbetracht der derzeitigen Systemerstellung können genauere Informationen hierzu im Laufe des Jahres 2019 erfolgen.

  • add Können bereits vorliegende oder verwendete Anordnungen als Vorlage kopiert werden?

    Diese Funktion wurde mit dem Software-Lastenheft ausgeschrieben und ist Bestandteil der Softwareangebote.

  • add Welche Schulungen sind aktuell geplant?

    Das Projektteam arbeitet derzeit an einem Schulungskonzept. Zum Umstieg auf die Doppik müssen inhaltliche und technische Schulungen angeboten werden, deren Inhalte eng miteinander verzahnt und aufeinander abgestimmt sind. Im Rahmen der Pilotierungsphasen soll das ausgearbeitete Schulungskonzept erprobt werden, bevor es im Rollout eingesetzt werden kann.

    Nähere Informationen zum Schulungskonzept können im Jahr 2019 bereitgestellt werden.