Inhaltliche Ziele

Die Projektziele sind erreicht, wenn in den einzelnen Teilprojekten die entsprechenden Teilergebnisse vorliegen.

1. Redesign der kameralen Oberfläche und Produktivbetrieb von NAV2016 vor Ablauf des Extended Support im Januar 2021.
Ablösung von Dynamics NAV2009 R2 durch Dynamics NAV2016 und damit verbunden das Redesign der kameralen Oberfläche Navision-K.

2. Verabschiedung einer überarbeiteten Haushaltsordnung als Grundlage zur Einführung des doppischen Rechnungswesens.
Anpassung der Landeskirchlichen Haushaltsordnung an die Anforderungen des doppischen Rechnungswesens.
Feststellung der Berichts- und Steuerungsbedarfe.
Erstellung eines Lastenheftes, Ausschreibung und Beschaffung der Software sowie Unterstützung der nötigen programmtechnischen Anpassungen.

3. Produktivbetrieb des neuen doppischen Rechnungswesens einschließlich Rechnungsabschluss für alle Körperschaften der Landeskirche. 
Einrichtung, Programmierung, Test, Schulung und Rollout der Software.
Sicherstellung der Systemflexibilität im Falle struktureller Veränderungen der Landeskirche.
Sicherstellung der Qualifizierung des Personals für die Finanzverwaltung der Landeskirche und der Kirchengemeinden.

4. Vorlage des Projektabschlussberichtes inkl. einer Evaluation.
Der Aufwand im Finanzwesen darf durch das neue System nicht höher werden. Eine benutzerfreundliche Bedienung wird angestrebt.

Die Teilprojekte

autorenew Umstellung auf NAV2016

 

Umstellung doppisches
Finanzmanagement

 

computer Umstellung doppische
Software