Herzlich Willkommen beim Projekt Zukunft Finanzwesen

Auf dieser Seite können Sie sich über das Projekt Zukunft Finanzwesen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg informieren.

Die Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg beschloss am 30.01.2014 ihr Rechnungswesen von der erweiterten Kameralistik auf die Doppik (Doppelte Buchführung in Konten) umzustellen. Das Projekt Zukunft Finanzwesen gliedert sich in zwei Teilprojekte und dauert bis Ende 2023.

Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zu unserer Ausgangslage, den Zielen des Projektes und der Projektstruktur.

Aktueller Stand Teilprojekt A

Informationen zur Umstellung auf NAV2016

Meilenstein 3 erreicht - Beginn der Umstellung auf NAV2016

Nach leichter Verzögerung des Rollout-Starts von NAV2016 konnte dieser am 19. Juni 2017 begonnen und damit Meilenstein 3 im Teilprojekt A erreicht werden.
Seit diesem Zeitpunkt ist eine zweite Hotline-Nummer für den Support von NAV2016 im Referat Informationstechnologie für die Anwender eingerichtet.
Diese erreichen Sie unter der Nummer 0711 2149-642.

Die Kolleginnen und Kollegen des Teilprojekts A werden nun in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Referat Informationstechnologie sukzessive die einzelnen Produktionsdatenbanken umstellen und die Anwender schulen. Eine Übersicht der Umstellungsabfolge für das Jahr 2017, sowie den Ablauf der geplanten Schulungen finden Sie unter den nachfolgenden Links:

Übersicht der Umstellungsabfolge NAV2016_Umstellungsjahr 2017

Zeitplan Upgradeschulung NAV2016 Montag - Mittwoch

Zeitplan Upgradeschulung NAV2016 Mittwoch - Freitag

 

Die Umstellungsabfolge für das Jahr 2018 werden wir Ihnen im Herbst 2017 zur Verfügung stellen. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude in der täglichen Arbeit mit NAV2016.

 

 

Aktueller Stand Teilprojekt B1

Verabschiedung des Kirchlichen Gesetzes über das Finanzmanagement in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass nach erfolgreichen Beratungen im Rechtsausschuss die 15. Württ. Evang. Landessynode in ihrer Sitzung am 24. November 2016 den Bericht des Rechtsausschusses und nach einer Aussprache mehrheitlich das Kirchliche Gesetz über das Finanzmanagement in der Evang. Landeskirche in Württemberg (Haushaltsordnung – HHO) verabschiedet hat.

Damit konnte nun auch der erste Meilenstein im Teilprojekt B erreicht werden. Die weiteren Arbeiten im Projekt können entsprechend dem Projektplan fortgesetzt werden. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit, die vielen konstruktiven Diskussionen sowie für das stete Mitdenken und aktive Mitwirken im Projekt Zukunft Finanzwesen bedanken.  

Anbei stellen wir Ihnen das verabschiedete Gesetz zur Verfügung:

Kirchliches Gesetz über das Finanzmanagement in der Evang. Landeskirche in Württemberg (Haushaltsordnung – HHO)

Kommunikationspapier SEK_RIM_Vermögensgrundstock

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und grüßen Sie ganz herzlich aus dem Projektteam.

 

 

Aktueller Stand Teilprojekt B2

Informationen zur Softwareauswahl

Seit Mitte des Jahres 2016 wurde das Lastenheft mit den Anforderungen an eine doppische Software zusammengestellt. Die Anforderungen basieren auf der am 24. November 2016 verabschiedeten HHO und der bereits im Entwurf vorliegenden DVO. Das fertig gestellte Lastenheft steht seit dem 02.05.2017 ausgewählten Softwareanbietern zur Verfügung. Die Anbieter haben bis Ende Juni 2017 die Möglichkeit, ihr Angebot einzureichen. Die Auswertung der Angebote erfolgt durch das Projekt unter Beteiligung entsprechender Fachexperten. Nach der Auswertung sind eintägige Bieterpräsentationen vorgesehen.

 

Aktueller Zeitplan:

Bieterverfahren2. Mai bis 30. Juni 2017
Auswertung der Angebote1. Juli bis 22. August 2017
Bieterpräsentationen18. September bis 22. September 2017